Der Zusammenbruch des Dollars – ein Anfang?

Gibt es eine Chance, mit eigenen Augen den Rückgang der führenden Weltwährung zu sehen? Führt die Absicht Russlands, Indiens und Chinas nicht dazu, Berechnungen in Landeswährungen durchzuführen? Welche Bedeutung hat der Shanghai-Yuan an der Yuan-Börse? Doktor der Politikwissenschaften, Professor Igor Panarin, macht seine Annahmen. Werden sie sich erfüllen, und wenn ja, wie bald? Um dies zu verstehen, verfolgen Sie sorgfältig die Situation im globalen Finanz- und Wirtschaftsbereich.

Hal­lo lie­be Freun­de! Ich bin Pro­fes­sor Pana­rin Igor Niko­la­e­vich, Dok­tor der Poli­tik­wis­sen­schaf­ten.

Heu­te betrach­ten wir ein sehr vola­ti­les und dis­ku­tier­ba­res The­ma. Ich behaup­te nicht, außer­ge­wöhn­lich zu sein, zur end­gül­ti­gen Wahr­heit, aber ich woll­te, dass alle, die die­ses Video sehen, ver­su­chen, die­sel­be Fra­ge zu stel­len wie ich: der Zusam­men­bruch des Dol­lars – ist das mög­lich oder nicht? Ist das ein Mythos oder eine Rea­li­tät oder viel­leicht Unrea­li­tät? Ihre Auf­ga­be ist es jedoch, mei­ne Argu­men­te zu hören und den Ver­lauf der aktu­el­len und vor allem zukünf­ti­gen Ereig­nis­se im glo­ba­len Wäh­rungs­sys­tem zu ana­ly­sie­ren.

2006 bot ich an, rus­si­sches Öl und Gas für Rubel zu ver­kau­fen, und die­se Idee wur­de vom rus­si­schen Prä­si­den­ten Wla­di­mir Putin unter­stützt. Am 10. Mai 2006 stell­te er in der Anspra­che an die Bun­des­ver­samm­lung kla­re Auf­ga­ben für das kom­men­de Jahr auf: Ers­tens: Umstel­lung auf den Ver­kauf von Öl und Gas für Rubel, und zwei­tens: Errich­tung einer Öl- und Gas­bör­se in St. Peters­burg. Drit­tens sag­te er noch mehr: War­um soll­ten wir für Rubel ver­kau­fen? nicht nur gas und öl, aber war­um kön­nen wir kei­ne ande­ren pro­duk­te ver­kau­fen? Die Blo­ckie­rung die­ser Initia­ti­ven, die auf höchs­ter Ebe­ne unter­stützt wur­den, begann jedoch sehr schnell, und die St. Peters­bur­ger Ölbör­se wur­de gegrün­det, aller­dings erst 2008. Und das Volu­men der Lie­fe­run­gen und Ver­käu­fe in Rubeln an die­ser Bör­se ist gering, etwa ein Pro­zent des Ver­kaufs von Öl in Rubeln.

Und so war es bis etwa 2014. Im Jahr 2014 ver­kauf­te das rus­si­sche Unter­neh­men Zaru­bezhneft zum ers­ten Mal eine Ölför­de­rung für rus­si­sche Rubel nach Viet­nam, und lang­sam began­nen rus­si­sche Unter­neh­men, den Rubel zum Ver­kauf von Öl und Gas zu ver­wen­den. Aber wäh­rend das Volu­men mini­mal ist.

Und im Okto­ber 2018 liegt mei­nes Erach­tens ein his­to­ri­sches Doku­ment vor, das von der rus­si­schen und der indi­schen Regie­rung unter­zeich­net wird. Tat­sa­che ist, dass Russ­land sich ver­pflich­tet hat, Indi­en Luft­ab­wehr­sys­te­me des Typs S-400 zu lie­fern. Die Ame­ri­ka­ner waren dage­gen kate­go­risch dage­gen, aber Indi­en traf die­se poli­ti­sche und geo­po­li­ti­sche Ent­schei­dung.

Aber was ist der Fokus und wo ist der Dol­lar? Tat­sa­che ist, dass unse­re Regie­rung zuge­stimmt hat, dass die Zah­lung zum ers­ten Mal in den Rüs­tungs­be­zie­hun­gen zwi­schen Indi­en und Russ­land nicht in Dol­lar, son­dern in Rubel erfol­gen wird. Der unge­fäh­re Auf­trags­wert für die Lie­fe­rung meh­re­rer Berei­che der C-400 liegt bei etwa 5 Mil­li­ar­den US-Dollar.Die Par­tei­en waren sich jedoch einig, dass die Zah­lung in Rubel erfol­gen wird.

So kommt Russ­land aus die­sem Dol­lar-Bün­del für die­sen größ­ten Waf­fen­ver­trag mit sei­nem stra­te­gi­schen, mili­tä­risch-poli­ti­schen und mili­tär­tech­ni­schen Part­ner – Indi­en – her­aus. Dies ist ein wesent­li­cher Bestand­teil, der dar­auf hin­weist, dass sich die rus­si­sche Füh­rung grund­sätz­lich in prak­ti­sche Maß­nah­men ver­wan­delt hat.

Aber jetzt wol­len wir mal sehen, was im All­ge­mei­nen mit dem Dol­lar und mit dem Öl pas­siert und wel­che Aus­sich­ten für einen ech­ten Zusam­men­bruch bestehen.

Wenn wir uns die Kar­te anse­hen, sehen wir hier das Kas­pi­sche Meer und die Ölfel­der von Baku. Dort wur­den Ende des 19. Jahr­hun­derts zum ers­ten Mal auf der Welt Mine­ra­li­en abge­baut, die heu­te aktiv genutzt wer­den. Öl ist die wich­tigs­te Errun­gen­schaft Aser­bai­dschans, das damals zum rus­si­schen Reich gehör­te. Baku han­delt und wird zur Num­mer 1 der Welt.

Mehr als hun­dert Jah­re sind ver­gan­gen, Ölfel­der gibt es in ande­ren Regio­nen der Welt, aber es gibt immer zwei wich­ti­ge Ölbör­sen: in New York und in Lon­don, die den Ver­kauf von Öl für Dol­lar orga­ni­sie­ren. Und am 26. März 2018 fin­det ein his­to­ri­sches Ereig­nis im Bereich der Ölge­schäf­te in Shang­hai statt: Die Shang­hai Oil Exchan­ge wird auf dem Ter­ri­to­ri­um der Volks­re­pu­blik Chi­na eröff­net und beginnt, Öl nicht in Dol­lar, son­dern in Yuan zu ver­kau­fen. Ein hal­bes Jahr ist seit März 2018 ver­gan­gen, und das Ver­kaufs­vo­lu­men in Yuan betrug bereits 11 Pro­zent des gesam­ten Welt­mark­tes für Öl. Das heißt, 89 blie­ben auf der Sei­te des Dol­lars. Dies ist ein beein­dru­cken­der Erfolg.

War­um wur­de die­ser Erfolg in kür­zes­ter Zeit erreicht – in sechs Mona­ten? Dies wur­de nur erreicht, weil Chi­na im Jahr 2017 der größ­te Erd­öl­ver­brau­cher gewor­den ist. Chi­na wird nach Pro­gno­sen für die nächs­ten 10 Jah­re die welt­weit füh­ren­de Posi­ti­on im Ölver­brauch hal­ten. Wenn also ein Unter­neh­men wie Ros­neft, der größ­te übri­gens Öllie­fe­rant auf dem Ter­ri­to­ri­um der Chi­ne­si­schen Repu­blik, an der Shang­hai Oil Exchan­ge ein­tritt, oder im Gegen­teil Ver­trä­ge in natio­na­len Wäh­run­gen zwi­schen Chi­na und Russ­land unter­zeich­net wer­den, wird das Volu­men des Ölhan­dels in Dol­lar aus­ge­drückt Anschei­nend wird es bereits auf sieb­zig Pro­zent fal­len, und dort ist der Zusam­men­bruch des Dol­lars nicht weit.

Natür­lich ist es unwahr­schein­lich, dass der Dol­lar zusam­men­bricht in den nächs­ten ein oder zwei Jah­ren. Wenn auf der ande­ren Sei­te das Tem­po der Neu­aus­rich­tung der Volks­wirt­schaf­ten der drei Rie­sen: Russ­land, Chi­na und Indi­en auf die Dekol­la­ra­ti­on fokus­siert sein wird, kann die Wir­kung eines fal­len­den Dol­lars ein­schließ­lich sei­nes Zusam­men­bruchs bis 2020 Rea­li­tät wer­den.

So wird es sein oder nicht? Wir wer­den sehen … Ich for­de­re Sie jedoch auf, die aktu­el­len Ereig­nis­se im Bereich des Ölver­kaufs, des Waf­fen­ver­kaufs und des Abschlus­ses von Ver­trä­gen in Lan­des­wäh­rung zwi­schen Russ­land und den Län­dern der Eura­si­schen Wirt­schafts­uni­on (ande­re Staa­ten) zu betrach­ten. Jede die­ser Ver­ein­ba­run­gen in Lan­des­wäh­run­gen ver­engt die Dol­lar-Zone stark, was bedeu­tet, dass sie zusam­men­bricht.

Vie­len Dank für Ihre Auf­merk­sam­keit!

Veröffentlicht in Video