Zweiter öffentlicher Bericht des Information Special Forces Association – Die Bedrohung durch den Terrorismus in Eurasien

Lie­be Jour­na­lis­ten!

Die Prä­sen­ta­ti­on des Zwei­ten öffent­li­chen Berichts der Ver­ei­ni­gung „Infor­ma­ti­on Spe­cial Forces“ mit dem Titel „Die Bedro­hung des Ter­ro­ris­mus in Eura­si­en“ fin­det am 15. Novem­ber 2018 um 18 Uhr in Gosti­ny Dvor (109012, Mos­kau, Ily­in­ka Str., 4) statt.

Die Situa­ti­on in Eura­si­en in den letz­ten Jah­ren ist durch wach­sen­de Risi­ken und aus­ge­präg­te Tur­bu­len­zen gekenn­zeich­net. Die nega­ti­ven Aus­wir­kun­gen der Kon­flik­te im Nahen Osten in die­ser Regi­on neh­men zu, ins­be­son­de­re durch den Rekru­tie­rungs­me­cha­nis­mus inter­na­tio­na­ler Ter­ro­ris­ten, die nach ihrer Kampf­erfah­rung in ihre Hei­mat zurück­keh­ren, um ihre zer­stö­re­ri­schen Akti­vi­tä­ten fort­zu­set­zen. Die Finan­zie­rung des reli­giö­sen Extre­mis­mus aus allen Arten von radi­kal­is­la­mi­schen Gel­dern, die sich eben­falls im Nahen Osten befin­den, nimmt zu. Extre­mis­ten und Ter­ro­ris­ten nut­zen effek­tiv neue Tech­no­lo­gi­en, ins­be­son­de­re die Anwer­bung über das Inter­net und sozia­le Netz­wer­ke hat sich weit ver­brei­tet.

Alle Jour­na­lis­ten, die Inter­es­se an einem Modell des Kamp­fes gegen den Ter­ro­ris­mus in einem hybri­den Krieg haben, mel­den sich am 15. Novem­ber 2018 vor 14.00 Uhr an.

Kon­tak­te:
Evs­ti­gneev And­rei Boris­so­witsch. Tel.: +7 495 5070301, E-Mail: pressa@infospecnaz.org